Pflegeausbildung: Generalistisch und modularisiert


Generalistische Pflegeausbildung in ModulenIm Mabuse-Verlag erschienen ist das Konzept für eine generalistische, modularisierte Pflegeausbildung.

Worum geht’s?

Pflegefachkräfte sollen heute akut und chronisch kranke Menschen jeden Alters versorgen können. Die traditionellen, an Altersgruppen orientierten Pflegeausbildungen bereiten darauf nicht angemessen vor. Autorin Cornelia Kühn-Hempe und Autor Volker Thiel vermitteln einen Überblick über die Pflegeausbildung in Europa, die normativen Grundlagen einer generalistischen Pflegeausbildung sowie gesundheits- und berufspolitische Entwicklungen. Nach der differenzierten Einführung in bestehende Modularisierungskonzepte entwickeln und begründen sie das Konzept einer zukunftsfähigen, generalistischen Pflegeausbildung in Modulen. Dieses Konzept ermöglicht mehr Durchlässigkeit im Bildungssystem und den Anschluss an europäische Bildungsstandards.

Was soll ich damit?

Im Zentrum des konzeptionellens Teils steht eine relativ weit ausdifferenzierte modulare Curriculumstruktur: Klar formulierte Handlungskompetenzen und Kommentare zu jedem Modul werden ergänzt durch curriculare Querverweise, Stundenzahlen, Zugangsvoraussetzungen und Anschlussmöglichkeiten. Die damit vorliegende Konzeption einer modularisierten generalistischen beruflichen Pflegeausbildung bietet sich als Grundlage für die schulinterne Curriculumentwicklung geradezu an.

Wo gibt’s das?

Zu beziehen ist das Buch zum Beispiel über den Verlag, aber auch überall im Buchhandel. Und wenn Sie möchten, werfen Sie gleich hier einen Blick in’s Inhaltsverzeichnis und die ersten Seiten.