Problemorientiertes Lernen


Grafik von Gregor Schneider

Gregor Schneider

 

Alle reden vom Problemorientierten Lernen – kaum eine Schule setzt es konsequent um.

Ein Theorie-Praxis-Konflikt im pflegepädagogischen Feld?

In den meisten Darstellungen des Problemorientierten Lernens stehen Theorie und Struktur im Vordergrund. Der Beitrag von Sandra Schwager und Volker Thiel beschäftigt sich mit den Sollbruchstellen in der Schulpraxis und gibt Hilfestellung bei der Implementierung von POL in die Unterrichtswirklichkeit. Die Basis hierfür sind die Erfahrungen des Lehrerteams einer Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe in Rheinland-Pfalz. POL sollte dort als primär eingesetzte Methode implementiert werden, um das Lernniveau der SchülerInnen zu heben. Es mussten und konnten zahlreiche Probleme bei der Anpassung der Rahmenbedingungen und bei der Umsetzung der neuen Methode bewältigt werden.

Problemorientiertes LernenDen Beitrag, der in PADUA  1 (2006), Heft 2, Seite 20–24 erschienen ist, dürfen wir Ihnen hier mit freundlicher Genehmigung des Thieme Verlags  zur Verfügung stellen:

Schwager, Sandra; Thiel, Volker: Wenn schon, denn schon. POL in der Praxis:
Beitrag im PDF-Format